Ʌ O
PROJEKT 17-1-91

1991
Studie für eine Installation
Das Projekt 17.1.1991 bezieht sich auf das historische Ereignis zu Beginn des ersten Golfkrieges. Die Arbeit besteht aus drei " Schützschanzen " mit 480 Säcken, die mit Kupfersulfatkristallen gefüllt sind. Die Säcke sind transparent und enthalten 25kg Material, insgesamt 12.000kg. Ein Element besteht aus 160 Säcken und hat folgende Abmessungen: Höhe 170 cm, Breite 260 cm, Tiefe 490 cm. Die Arbeit wurde auf Einladung der Niedersächsischen Vertretung in Bonn konzipiert. Der damalige Hausherr der Vertretung, Herr Jürgen Trittin, von den Grünen, hat aus ideologischen Gründen die Realisierung der Arbeit im letzten Moment persönlich blockiert.